Für wen ist das Kreis-Meister-Konzept geeignet?

Das Kreis-Meister-Konzept hat unglaublich viele Facetten und ist durch die Kombination der klassischen Theorie mit der modernen Praxis ein Trainingstool, das sich hervorragend an eure individuelle Ansprüchen und Bedürfnisse anpasst.

 

Das Kreis-Meister-Konzept ist für jeden geeignet, der sein Pferd mit Spaß und Köpfchen ausbilden möchte!

 

Junge Pferde genauso wie unerfahrene Reiter profitieren vom hohen Wiedererkennungswert des Kreisaufbaus. Beide bekommen so schnell Sicherheit und Selbstvertrauen und durch den logischen Übungsaufbau in kleinen Schritten wird das Lernen von neuen Übungen und Bewegungsabläufen erleichtert. 

 

Erfahrenen Pferden und fortgeschrittenen Reitern gibt der neuartige Aufbau einen Motivationsschub und wieder mehr Freude am Training. Die Arbeit im Meister-Kreis deckt Schwachstellen in der Basisausbildung zunächst auf um sie anschließend durch geeignete Übungen zu schließen. Dadurch bekommen auch anspruchsvolle Lektionen mehr Ausdruck und Leichtigkeit.

 

Für ältere Pferde ist das Konzept gut geeignet, da es gezielt und auf den Punkt die Mobilität fördert, ohne dass dafür unzählige verschleißende Runden in der Halle oder auf dem Platz absolviert werden müssen. Die große Bandbreite der Übungen ermöglicht es, ein ganz individuelles Training zu gestalten, um so das Pferd je nach Tagesform anspruchsvoller zu arbeiten oder auch nur leicht zu gymnastizieren.

 

Viele der Übungen können vom Boden oder an der Longe erarbeitet werden, was das Kreis-Meister-Konzept auch für Pferdebesitzer interessant macht, die wenig bis gar nicht in den Sattel steigen.

 

Für Ausbilder, Reitlehrer und Trainer

 

Das Kreis-Meister-Konzept eignet sich aufgrund seiner vielseitigen Möglichkeiten hervorragend für die Unterrichtsgestaltung und bereichert als modernes Trainingstool den Reitunterricht.Die wertvollen Inhalte der klassischen Reitlehre können mithilfe der Übungen leicht verständlich und für jeden nachvollziehbar vermittelt werden.

 

Anhand des klar strukturierten Aufbaus erkennen die Schüler unmittelbar, ob und wann eine Übung aus dem Ruder läuft und können dies eigenständig korrigieren. Sie werden aktiv in den Unterricht und die Unterrichtsgestaltung mit einbezogen, was ein zusätzlicher Ansporn für die Motivation ist und den Lerneffekt deutlich anhebt. Durch die Flexibilität des Kreis-Meister-Konzepts kann jeder Schüler auf dem Niveau „abgeholt werden“, auf dem er sich zur Zeit befindet. Dadurch kann es weder zur Überforderung noch zur Unterforderung von Pferd und Reiter kommen.

 

Die verschiedenen Übungen bieten eine Fülle von Möglichkeiten um einen abwechslungsreichen, individuellen und informativen Unterricht zu gestalten, in dem die Schüler zusätzlich lernen, ihr Training selbständig und eigenverantwortlich zu planen und zu strukturieren.

 

Für die spielerische und interaktive Ausbildung von Kindern und Jugendlichen

 

Für den Unterricht von Kindern und Jugendlichen ist das Kreis-Meister-Konzept ebenfalls hervorragend geeignet. Die Ufos sind sehr leicht und so können bereits die Kleinsten dabei helfen den Meisterkreis aufzubauen. Die Trainingskarten sind robust und können aktiv im Unterricht eingesetzt werden ohne dabei Schaden zu nehmen.

 

Die Unterrichtsgestaltung kann systematisch (die Übungen werden der Reihenfolge nach erarbeitet), individuell (je nach Schüler und Trainingsziel werden geeignete Übungen ausgewählt) oder spielerisch (die Schüler dürfen ihre Übungen selbst ziehen, die sie dann unter Aufsicht und gemeinsam mit dem Reitlehrer erarbeiten) erfolgen.

 

Der Aufbau des Meister-Kreises unterstützt Reitanfänger beim Erkennen und Einhalten der Linienführung, so dass sie sich deutlicher auf ihren Sitz und die Hilfengebung konzentrieren können. Gerade Kinder entwickeln schnell Ideen, wie sie den Meister-Kreis für sich nutzen können und es ist toll zu sehen, wie reiten plötzlich wirklich erlebt und ganz spielerisch verstanden wird. Die bunten Ufos bringen Farbe in jede Reithalle und so wird jede Reitstunde zu einem echten Erlebnis.